Wenn Sie das hier lesen, sind Sie über Ihre anfänglichen Probleme schon deutlich hinaus gekommen, Glückwunsch! Aber auch wenn Sie sich jetzt „nur“ informieren, wie man digitale Neukunden erzeugt, sind Sie auf dem richtigen Weg. Ein Weg, der kurz vor dem Ziel ist, denn alles, was Sie an diesem Punkt noch brauchen, ist der letzte Impuls, um aus Ihren Besuchern auch Kunden zu machen. Aufregend, nicht wahr? Geben wir den Besuchern einen kleinen, digitalen Schubser.

Zur Orientierung: Ihr Kunde steht schon in Ihrem „Laden“

Moment, was heißt das, wo stehen wir jetzt in diesem Kapitel? Wichtiger ist: Wo steht Ihr möglicher neuer Kunde? Er steht sozusagen schon in Ihrem Geschäft und interessiert sich für Ihre Waren oder Dienstleistungen, denn er ist auf Ihrer Website. Hinter ihm liegt jetzt schon eine gewisse Suche, sei es über soziale Medien oder eine Suchmaschine, er ist da und sucht. Was würden Sie mit so einem Kunden jetzt „in der realen Welt“ tun?

Seien Sie Verkäufer/in…digital

Wenn Sie neue Kunden sehen, die offenkundig beraten werden sollten, gehen Sie hin und helfen. Sie geben Infos, beraten, motivieren somit letztlich auch zum Geschäftsabschluss. Warum soll das nicht auch digital gehen? Online-Shops machen das schon seit Jahren so. Sie können das auch, und zwar indem Sie die Kundenansprache online durchführen.

Unternehmen digitalisieren dank „Conversion-Rate“

Dieser Effekt, aus Website-Besuchern zahlende Kunden zu machen, wird im Marketing-Sprech Conversion genannt. Kann Ihnen ja egal sein, wie das heißt, aber der Effekt ist für Sie nicht unwichtig. Denn was Sie sonst im Laden einfach selbst erledigen, geht jetzt nicht mehr. Denn Sie sind ja nicht da, um Ihre Ladenbesucher an die Hand zu nehmen. Die Besucher sind auch nicht im Laden, sie sind auf Ihrer Website. Das ist wie gesagt schon ein großer Teilerfolg, aber jetzt muss die Conversion erfolgen und das machen wir so:

  • Internet-User/innen müssen binnen Sekundenbruchteilen überzeugt werden. Sie agieren anders als Shoppende, die in einem Laden umherstöbern.
  • Dazu brauchen sie in erster Linie eine ansprechende Optik, also Bilder, Hintergrundgrafik, vielleicht Fotos von Ihrem Geschäft oder Videos.
  • Auch muss Ihre Seite intuitiv aufgebaut sein, das heißt die Website-Besucher dürfen nicht lange nach den gewünschten Informationen suchen müssen, sonst verlassen Sie Ihren digitalisierten Laden sofort wieder und gehen zur Konkurrenz.
  • Wenn Sie diese Hürde der ersten Sekunden überwunden haben, fangen die User/innen an zu lesen. Jetzt muss der Text überzeugen. Also nicht nur „Ihr zuverlässiger Partner für nachhaltige Lösungen und mehr…“, sondern echte, überzeugende, begeisternde und verkaufsstarke Kommunikation.

Schnell, einfach, bequem – So will es der Internet-User, das ist einfach so. Kommen Sie ihm entgegen, indem Sie Ihre Website entsprechend gestalten und Sie werden die Früchte Ihrer Mühen ernten.

Digitalisierte Kundenakquise auf Ihrer Website – Der ideale Ablauf

Klick, klick, klick, schnell und einfach ist ein digitaler Besucher dort, wo er sein möchte, wo Sie ihn auch haben wollen. Er hat mit einer Google-Suche begonnen, hat Ihre Website dort gefunden, landet auf Ihrer Seite und findet dort auch schnell, was er gesucht hat. Zu guter Letzt liest er Überzeugendes und entscheidet sich für Sie. Fertig! Sie haben einen digitalisierten Kunden akquiriert, herzlichen Glückwunsch!